Zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen

In fast allen Industriezweigen ist die ZfP zum unverzichtbaren Instrument für Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung geworden. Heute ist keine Gas- oder Ölversorgung, kein Start eines Flugzeuges, keine Herstellung eines Autos oder eines Zuges, kein Brückenbau und kein Betrieb eines Kraftwerkes mehr denkbar ohne die ständige Kontrolle mittels Zerstörungsfreier Prüfung. Jedes sicherheitsrelevante Teil wird geprüft!

Wir bieten Ihnen alle zerstörungsfreien Prüfmethoden in Dienstleistung in unserem Labor oder bei Ihnen vor Ort, sodass Sie ein komplettes Leistungspaket aus einer Hand erhalten:

VT - Visuell Testing - Sichtprüfung

VT - Visuell Testing - Sichtprüfung

Sichtprüfung

Die visuelle Sichtprüfung ist die grundlegende und älteste zerstörungsfreie Methode für die Feststellung von Oberflächenfehlern der Produkte, Schweißnähte, Komponente und für die Beurteilung der einzelnen Teile von verschiedenen Anlagen. Die visuelle Kontrolle sollte immer einer anderen zerstörungsfreien Methode vorausgehen, weil sie Fehler entdecken kann, die die richtige Durchführung oder Auswertung der Ergebnisse einer anderen zerstörungsfreien Methode verhindern können. Zum Zweck der qualitätsgerechten Durchführung der visuellen Kontrolle ist es notwendig, die Konstruktion der zu kontrollierenden Anlage, die Technologie der Produktion des zu kontrollierenden Produktes, Fehlerarten und ihre Entstehungsursachen zu kennen. Die Qualität der visuellen Kontrolle stützt sich auf die langjährigen Erfahrungen des Prüfers, der diese Kontrolle durchführt.

Die visuelle Prüfung wird in direkte und indirekte Prüfung aufgeteilt.

Direkte visuelle Prüfung
Diese Kontrolle kann nur dort durchgeführt werden, wohin der Prüfer physisch kommen kann. Bei dieser Methode wird die Sehkraft des Prüfers beziehungsweise einfache Mittel (Lupe, Lehren, Fotoapparat und andere) benutzt.

Indirekte visuelle Prüfung
Die Stellen, die für das Auge des Operators unzugänglich sind, werden mittels
Endoskope (feste oder biegsame) oder Videoskope kontrolliert.

Tätigkeiten der Firma AWT

  • Erstellen von Verfahrensanweisungen und Prüfanweisungen
  • Prüfaufsicht
  • Durchführung von visuellen Prüfungen

PT - Penetrant Testing - Farbeindringprüfung

PT - Penetrant Testing - Farbeindringprüfung

Farbeindringprüfung

Die Kapillarmethode ist eine sehr verbreitete Oberflächen Prüfmethode, sie ist bestimmt für die Kontrolle der Fehler, die mit der Material- oder Komponentenoberfläche zusammenhängen. Ihr Vorteil besteht darin, dass sie auf magnetischen, nichtmagnetischen, metallischen und auch nichtmetallischen Materialien angewendet werden kann. Mittels dieser Methode können Oberflächenfehler wie z.B. Risse, Poren, Nichtanhaftung der Kompositionen, usw. ersichtlich gemacht werden. Eine qualitätsgerechte Durchführung dieser Prüfung bringt bestimmte Ansprüche an Umgebungstemperatur und an Qualität der geprüften Oberfläche mit sich.

Basisarten der Kapillarmethode:

  • farbige Methode - farbige Erscheinung des Fehlers (in der Regel rot-weiß)
  • Fluoreszenzmethode - Erscheinung des Fehlers unter UV-Licht

Tätigkeiten der Firma AWT

  • Erstellen von Verfahrensanweisungen und Prüfanweisungen
  • Prüfaufsicht
  • Farbige PT Prüfungen - rot-weiß oder Fluoreszierende PT Prüfungen

MT - Magnetic Particle Testing - Magnetpulverprüfung

MT - Magnetic Particle Testing - Magnetpulverprüfung

Magnetpulverprüfung

Sie gehört zu den meistbenutzten zerstörungsfreien Oberflächenprüfungen – d.h. Suche nach
Oberflächenungänzen und nach Ungänzen, die sich direkt unter der Oberfläche befinden (bis zur Tiefe max. ca. 0,5 mm) in ferromagnetischen Gegenständen. Der ferromagnetische Gegenstand, der kontrolliert werden soll, wird auf geeignete Weise magnetisiert, und auf die Oberfläche wird ferromagnetisches Pulver aufgetragen.

Auf der Stelle der Ungänze ist das magnetische Feld deformiert, es ragt über die Oberfläche und es bildet sog. magnetischen Streufluss. Die Partikel des ferromagnetischen Pulvers sind mittels der Wirkung des Streufelds angezogen und sie gruppieren sich auf der Stelle der Ungänze. Solche gebildeten Anordnungen sind üblicherweise charakteristisch für den Typ der entdeckten Unintegrität. Die Empfindlichkeit der Methode ist am größten für die Oberflächenungänze und sie verringert sich bedeutend mit der Vergrößerung der Entfernung der Unteroberflächenungänze von der Oberfläche.

Charakteristische Typen der Ungänzen, die mittels dieser, Prüfmethode entdeckt werden können, sind z.B. Spalten, Risse, Überwalzungen bei Schmiedeteilen, Verdoppelungen auf Aufschweißblechkanten, Kaltschweißen bei Gussteilen und einige Unteroberflächenvolumenfehler.

Es existieren viele Anwendungen dieser Prüfmethode, die in zwei großen Gruppen aufgeteilt werden:

Stationäre Prüfung
Prüfung der neuen Produkte (Schmiedeteile, Gussteile, Schweißteile),

Mobile Prüfung
Prüfung von Oberflächen, Schweißnähten im Terrain oder im Betrieb.

Tätigkeiten der Firma AWT

  • Erstellen von Verfahrensanweisungen und Prüfanweisungen
  • Prüfaufsicht
  • Farbige MT Prüfungen - schwarz-weiß oder fluoreszierende MT Prüfungen

UT - Ultrasonic Testing - Ultraschallprüfung

UT - Ultrasonic Testing - Ultraschallprüfung

Ultraschallprüfung

Sie gehört zu den meistbenutzten Volumenprüfmethoden - d.h. Suche nach Innenfehlern in Metall- und Kunststoffgegenständen. Die Ultraschallmethode nutzt die Eindringung der Ultraschallwellen in das geprüfte Material aus. Die Ultraschallwellen werden in das Material mittels einer Ultraschallsonde transportiert. Es gibt eine ganze Reihe von Ultraschallsonden. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in dem Winkel, unter dem die Ultraschallwellen in das Material eindringen. Falls sich im geprüften Material eine Ungänze befindet, kommt es zur Rückreflexion der Ultraschallwellen in die Sonde. Auf dem Bildschirm des Geräts wird dann diese Reflexion („Echo“) dem Bildschirm des Geräts ausgewertet. Die Ultraschallprüfung ist vor allem auf die Feststellung der Innenvolumenfehler in Materialien, der Flächenfehler wie z.B. Risse und Doppelungen, und auf die Feststellung der Wanddicken gerichtet. Die verbreiteteste Anwendung ist dieFeststellung und Auswertung von Ungänzen in Schweißnahtverbindungen.

Tätigkeiten der Firma AWT

  • Erstellen von Verfahrensanweisungen und Prüfanweisungen
  • Prüfaufsicht
  • Ultraschallprüfungen von Schweißnahtverbindungen
  • Dopplungsprüfungen an Blechen
  • Volumenprüfungen von Bauteilen aus verschiedenen Materialien
  • Restwanddickenmessungen

Prüfen mit Phased-Array (Gruppenstrahlertechnik)
Mit der Phased-Array-Technik wird ein Ultraschallbündel erzeugt, dessen Parameter wie Einschallwinkel, Fokusabstand oder Größe des Fokuspunktes mit einer Software eingestellt werden. Darüber hinaus kann ein so erzeugtes Schallbündel über einen großen Array zyklisch durchgetaktet werden. Diese Eigenschaften führen zu einer Reihe von neuen Möglichkeiten. Es kann zum Beispiel der Einschallwinkel des Schallbündels kontinuierlich geändert werden, wodurch der Prüfbereich ohne Bewegen des Prüfkopfs abgedeckt wird, was den Einsatz von mehreren Prüfköpfen und anderen mechanischen Komponenten überflüssig macht. Der Einsatz eines Schallbündels mit variablem Einschallwinkel gewährleistet auch die Fehlererkennung unabhängig von der Ausrichtung des Defekts und die Optimierung des Störabstands.

Vorteile von Phased-Array gegenüber konventioneller Ultraschallprüfung:
Software-Steuerung von Einschallwinkel, Fokusabstand und Größe des Fokuspunktes. Prüfen unter verschiedenen Winkeln mit einem einzigen, kleinen, software-gesteuerten Guppenstrahlerprüfkopf.
Größere Flexibilität für das Prüfen von Werkstücken mit komplexer Geometrie Rasches Abtasten ohne bewegliche Teile.

RT - Radiographic Testing - Durchstrahlungsprüfung

RT - Radiographic Testing - Durchstrahlungsprüfung

Durchstrahlungsprüfung

Diese Methode gehört zu den grundlegenden zerstörungsfreien Methoden (Volumenprüfung). Das Prinzip der Methode besteht in der Ausnutzung der lokalen Änderung der Intensität der durchdringenden Strahlung, die durch den geprüften Gegenstand durchdringt.

Die Änderung der Strahlung wird mittels des radiographischen Films registriert, wo das Innenvolumen des geprüften Gegenstands in dem Negativ abgebildet wird. Diese Prüfung ist vor allem auf die Feststellung der Innenvolumenfehler im Material und in Schweißnähten gerichtet.

Tätigkeiten der Firma AWT

  • Erstellen von Verfahrensanweisungen und Prüfanweisungen
  • Prüfaufsicht
  • Auswerten von Durchstrahlungsfilmbildern
  • Bewerten von Schattenaufnahmen

ET - Eddy Current Testing - Wirbelstromprüfung

ET - Eddy Current Testing - Wirbelstromprüfung

Wirbelstromprüfung

Bei der Prüfung wird durch eine Spule ein wechselndes Magnetfeld erzeugt, welches im zu untersuchenden Material Wirbelströme induziert. Bei der Messung wird mittels eines Sensors, der meist auch die Erregerspule enthält, die Wirbelstromdichte durch das vom Wirbelstrom erzeugte Magnetfeld detektiert. Die gemessenen Parameter sind die Amplitude und die Phasenverschiebung zum Erregersignal. Zu deren Messung benutzt man üblicherweise eine zweite Spule im Sensor.

Man spricht dann von einem Fluxgate-Magnetometer, welches im deutschen Sprachraum umgangssprachlich auch als Förster-Sonde bezeichnet wird. Gelegentlich werden auch andere Magnetfeldsensoren, wie GMR-Sensoren oder SQUIDs eingesetzt.

Bei der Wirbelstromprüfung wird der Effekt ausgenutzt, dass die meisten Verunreinigungen und Beschädigungen in einem elektrisch leitfähigen Material auch eine andere elektrische Leitfähigkeit oder eine andere Permeabilität als das eigentliche Material haben.

Da das Messsignal von den drei Parametern Leitfähigkeit, Permeabilität und Abstand zwischen Detektor und Materialoberfläche bestimmt wird, hat die Wirbelstromprüfung drei verschiedene Einsatzgebiete:

Rissprüfung:
Bei der Rissprüfung wird der Sensor über oder durch das zu prüfende Objekt bewegt. So lange keine Beschädigung im Material ist, ist auch dessen elektrischer Widerstand homogen, und die Wirbelströme fließen gleichmäßig im Material. Hat das Prüfteil beispielsweise einen Einschluss eines Fremdmaterials, dessen spezifischer Widerstand kleiner als der des restlichen Materials ist, wird die elektrische Stromdichte im Einschluss größer sein als in der Umgebung. Umgekehrt verhält es sich bei einem Einschluss mit größerem spezifischen Widerstand oder einem Haarriss, um den der Strom herumlaufen muss. Auf jeden Fall verändert sich also die Wirbelstromdichte im Vergleich zum unbeschädigten Bauteil. Bei dieser Prüfung werden Sensoren verwendet, deren Spulen so geschaltet sind, dass kleine Änderungen der Materialeigenschaften oder des Abstands des Sensors von der Materialoberfläche
weitgehend kompensiert werden.

Prüfung der Materialeigenschaften (Gefügeprüfung):
Änderungen in der Leitfähigkeit oder der Permeabilität werden zur Bestimmung von Werkstoffzuständen, Härte, Wärmebehandlung, Detektion von Schweißnähten oder zur Verwechslungsprüfung genutzt. Durch die Veränderung der Frequenz der Anregungsspannung ändert sich die Eindringtiefe des Wirbelstroms (Skineffekt), womit eine Anpassung an die Prüfbedingungen möglich ist.

Tätigkeiten der Firma AWT:

  • Erstellen von Verfahrensanweisungen und Prüfanweisungen
  • Prüfaufsicht
  • Verwechslungsprüfung, Gefügeprüfung
  • Schweißnahtprüfung, Rissprüfung

HT - Mobile Hardness Testing - Mobile Härteprüfung

HT - Mobile Hardness Testing - Mobile Härteprüfung

Mobile Härteprüfung

Unter mobiler Härteprüfung versteht man die Ermittlung von Härtekennwerten mittels eines durch eine Person leicht transportablen Prüfgerätes. Ein Prüfgerät ist dann mobil, wenn es ohne Hilfsmittel über die notwendige Distanz bewegt werden kann und wenn dessen Gesamtvolumen gut zu transportieren ist.

Die Ermittlung/Berechnung des Messwertes muss vor Ort erfolgen. In dieser Mobilität liegen die entscheidenden Vorteile der mobilen Härteprüfung. Die Prüfung kann an größeren und/oder nicht transportablen Bauteilen erfolgen.

Die Probengröße und -form für die Härteprüfung mit stationären Geräten sind sehr stark eingeschränkt.

Eine Prüfung wäre dann nur durch eine Zerstörung des Bauteiles möglich. Die Härte eines Werkstoffes ist definiert als dessen Widerstand gegen das Eindringen eines (härteren) Körpers. Diese relativ allgemeine Definition lässt sehr unterschiedliche Verfahren und Prinzipien zu.

Die mit verschiedenen Verfahren ermittelten Härtewerte sind folglich nicht oder nur unter Vorbehalten vergleichbar. Sollen Härteprüfergebnisse miteinander verglichen werden, so ist dies ohne Vergleichsmessung nur für dasselbe Prüfverfahren bei denselben Prüfparametern (Belastungsart, Art der Messung, Messgröße, Eindringkörpergeometrie, Eindringkörperwerkstoff, Größe der Belastung) möglich.

Tätigkeiten der Firma AWT:

  • Erstellen von Verfahrensanweisungen und Prüfanweisungen
  • Prüfaufsicht
  • Mobile Härteprüfung (UCI und TIV) an Grundmaterialien, Schweißverbindungen usw.
  • Verwechslungsprüfung

Grundsätzlich gilt

Alle ZfP-Prüfungen werden durch Stufe 2 oder 3 nach ISO 9712 bzw. ASNT SNT-TC-1A zertifiziertem Prüfern durchgeführt; entsprechend der jeweils geforderten Prüfnorm.

Unsere Tätigkeitsbereiche

Rohrleitungsabnahmen

Rohrleitungsabnahmen

Rohrleitungsabnahmen nach BetrSichV (Betriebssicherheitsverordnung) durch Befähigte Personen: Druckbehälter und Rohrleitungen

Nach Vorgabe BetrSichV §15 sind überwachungspflichtige Anlagen und ihre Anlagenteile in bestimmten Fristen wiederkehrend zu prüfen. Nach BetrSichV §1 sind Rohrleitungen unter innerem Überdruck für entzündliche, leichtentzündliche, hochentzündliche, ätzende oder giftige Gase, Dämpfe oder Flüssigkeiten unter überwachungspflichtige Anlagen eingestuft. Wiederkehrende Prüfungen für Rohrleitungen bestehen aus:

  • Äußeren Prüfungen
  • Festigkeitsprüfungen

Die Äußere Prüfung erstreckt sich auf den äußeren Zustand der Rohrleitung, das Vorhandensein, die Beschaffenheit und die Funktion der sicherheitstechnisch erforderlichen Ausrüstungsteile. Die BetrSichV gestattet den Ersatz der statischen Druckproben durch gleichwertige zerstörungsfreie Verfahren. Dieses Vorgehen wurde bei mehreren Unternehmen im Rahmen der DruckBehV in der Vergangenheit für Rohrleitungen im Produktionsbereich erfolgreich angewendet. Für zukünftig durchzuführende Druckproben an Rohrleitungen werden i. d. R. ebenfalls Ersatzprüfungen durchgeführt.

Tätigkeiten der Firma AWT:

Rohrleitungen werden anhand von Prüfisometrien vor Ort unter anderem folgenden Gesichtspunkten geprüft:

  • Tatsächlicher Leitungsverlauf
  • Zustand von Korrosionsschutzanstrich und Isolierung
  • Erkennbare äußere Korrosion bzw. Hinweise auf solche, verursacht durch Isolierungsschäden, mechanische Schäden
  • Auflagerstellen, Halterungen, Schrauben, Feder- und Konstanthänger (Funktionalität, Einstellung, Entsperrung)
  • Sicherheitstechnisch erforderliche Einrichtungen (Vorhandensein, Beschaffenheit, Funktion)

Schweiß- und Bauüberwachung

Schweiß- und Bauüberwachung

Schweiß- und Bauüberwachung durch Schweißaufsichtspersonen sowie Bauleitung und Dokumentation im Rohr- und Stahlbau

Tätigkeiten der Firma AWT

  • Überprüfung der notwendigen Unterlagen zur Schweißüberwachung von Equipment
    (Isometrien, Zeichnungen, Schweiß- und Prüfpläne)
  • Örtliche Bauaufsicht
    (Überwachung auf Übereinstimmung mit der Baugenehmigung, den Ausführungsplänen und den Leistungsbeschreibungen)
  • Überwachen der Einhaltung von Vorgaben aus Regelwerk, Werknorm und Fertigungs- bzw. Reparaturunterlagen vor Ort und im Schweißbetrieb
  • Koordinieren der notwendigen ZfP incl. Auswertung von Röntgenfilmen und sonstigen Prüfprotokollen
  • Koordination des Einsatzes bzw. der Hinzuziehung von Mitarbeitern der zugelassenen Überwachungsstelle für Prüfungen bei überwachungspflichtigem Equipment
  • Abnahme von Druckproben nach Schweißarbeiten eventuell zusammen mit den Mitarbeitern der zugelassenen Überwachungsstelle/benannten Stelle
  • Erstellen und Komplettierung der geforderten Enddokumentation incl. der notwendigen Unterschriften von Sachverständigen
  • Abnahme von Handfertigungskeitsproben (Schweißertests)
  • Überprüfung der Schweißerzeugnisse bei Neuzugängen von Schweißern
  • Überprüfung/Kontrolle von Herstellerunterlagen, wie Verfahrensprüfung, HP-0, WHG, Eignungsnachweis, Umstempelbescheinigungen
  • Überwachung des Zeitplans
  • Durchführung/Kontrolle der Aufmaß- und Rechnungsprüfung
  • Abnahme der Bauleistungen

 

 

AWT Peters GmbH
Am Fischerrain 4
79199 Kirchzarten

Niederlassung Landau
Schlettstadter Straße 17
76829 Landau in der Pfalz

Über uns

Die Firma AWT Peters GmbH mit Sitz in Kirchzarten wurde 2006 von Herrn Dirk Peters als Einzelfirma gegründet. Er begann als Freiberufler auf der Miro Karlsruhe als Schweißaufsicht und als Abnehmer von Rohrleitungen nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV).

Für die Dokumentation und Abrechnung kam 2007 eine Büroangestellte hinzu.

In den folgenden Jahren ließ sich Herr Peters in den folgen ZfP-Verfahren ausbilden und nach DIN EN 473 Zertifizieren:

  • VT - Visuell Testing - Sichtprüfungen
  • PT - Penetrant Testing - Farbeindringprüfung
  • MT - Magnetic Particle - Testing - Magnetpulverprüfungen
  • UT - Ultrasonic Testing - Ultraschallprüfungen
  • RT - Radiographic Testing - Durchstrahlungsprüfung
  • ET - Eddy Current Testing - Wirbelstromprüfung
  • HT - Mobile Hardness Testing - Mobile Härteprüfung

Im Jahre 2011 wurden 2 zusätzliche nach DIN EN 473 zertifizierte Prüfer eingestellt.

Im April 2012 wurde rückwirkend zum 01.01.2012 aus der Einzelfirma AWT Peters die AWT Peters GmbH.

Im Jahre 2013 wurde 1 zusätzlicher Mitarbeiter eingestellt, nach DIN EN ISO 9712 ausgebildet und zertifiziert.

Haupttätigkeiten der Firma AWT Peters GmbH sind die mobilen Sicht-, Farbeindring-, Magnetpulver-, Wirbelstrom-, Härte- und Ultraschallprüfungen, bei Kunden überwiegend in deren Produktionshallen, sowie beratende Tätigkeiten in den vorgenannten Prüfverfahren.

Die Aufgeführten Prüfverfahren werden bei der Prüfung von Schweißverbindungen sowie Grundwerkstoffen von z.B. Stahlbauteilen, Bolzen, Achsen, Rohrleitungen, fliegenden Bauten angewendet.

Beratend unterstützt werden auch die Schweißaufsichtspersonen der Kunden.

Seit 05.2012 ist die AWT Peters GmbH Korporatives Mitglied der DGZfP.
Seit 08.2012 ist die AWT Peters GmbH nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

Zielsetzung bis Juli 2017 ist die Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025.

Telefon: +49 (0) 7661-62 99 69 8
Telefax: +49 (0) 7661-62 99 56 8
E-Mail: info(at)awt-peters.de